Geprüfte Qualität im Land Brandenburg Barrierefreier Ausflug durch den Park

Taktiler Parkführer des Ostdeutschen Rosengartens, Rechte: Satdt Forst (Lasuitz)/ EBKTM

Die gesamte Anlage des Ostdeutschen Rosengartens – Rosenpark, Wehrinselpark und Reisigwehrinsel – ist barrierefrei gestaltet. Das heißt, auch an Treppen ist eine Umfahrung bzw. Umgehung möglich, unter Umständen auf einem parallel verlaufenden Weg.
Alle Wege sind eben und mit einer wassergebundenen Decke und abschließendem Promenadengrand versehen. Das macht Bewegung nicht nur für Rollstühle, sondern auch für Kinderwagen und Gehhilfen einfacher und sicherer.
An vielen Stellen im Park gibt es Sitzmöglichkeiten für kleine Pausen während eines Spazierganges.

Auch barrierefreie sanitäre Einrichtungen stehen an beiden Eingängen der Parkanlage sowie an den gastronomischen Einrichtungen innerhalb des Parks zur Verfügung. Konkret sind das folgende Standorte: Historischer Haupteingang, Eingang an der Wehrinsel / Besucherzentrum, am Cafè an den Wasserspielen und im Restaurant Rosenflair.

Der Ostdeutsche Rosengarten darf bereits seit vielen Jahren die Brandenburg weit geltenden touristischen Zertifizierungen tragen, die den Park dafür ausweisen, für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen, Höreinschränkungen oder Lernschwierigkeiten geeignet zu sein.

Diese befinden sich auf dem großen Parkplatz, direkt gegenüber des „Einganges an der Wehrinsel“. Von hier sind es ca. 100 m Meter zum Parkteil Wehrinselpark mit Besucherzentrum, Kasse und Restaurant „Rosenflair“ und dem Übergang zum Rosenpark.

Ob große oder kleine, junge oder ältere Füße – manchmal benötigen sie eine Pause:

Gegen eine Leihgebühr von 6,00 Euro und empfohlener Voranmeldung über die Touristinformation können manuell betriebene Rollstühle und Rollatoren in begrenzter Anzahl am Besucherzentrum ausgeliehen werden.

Ebenso sind Bollerwagen im Besucherzentrum auszuleihen, diese sind kostenlos. Es wird jedoch ein Pfand in Höhe von 20,-€ erhoben, welches bei Rückgabe selbstverständlich erstattet wird.

Um einen un beschwerten Parkrundgang ohne Gepäck zu genießen, stehen am Historischen Haupteingang Fahrradboxen zur Verfügung.
Aber auch Biker und Wanderer können ihr Gepäck in den dafür vorgesehenen Schließfächern unterbringen. Für die Nutzung wird ein Entgelt erhoben: 2,00 Euro für ein Schließfach und 3,00 Euro für eine Fahrradbox zuzüglich Schlüsselpfand in Höhe von 20,00 Euro.

Die Schönheiten dieser Welt zu betrachten, ist nicht allen Menschen gleich gegeben. Für blinde oder sehbehinderte Menschen bedeutet „sehen“ mit anderen Sinnen wahrnehmen.

Der Ostdeutsche Rosengarten bietet mit dem taktilen Parkführer einen ganz besonderen Service: Das Ringbuch umfasst 28 Seiten im Format A4 und stellt einige Elemente des historischen Parks in Wort und Bild, in Schwarzschrift, Brailleschrift und taktilen Motiven vor.
Ein taktiler Lageplan mit den wichtigsten Punkten komplettiert das Buch.

Dieser Taktile Parkführer kann im Besucherzentrum des Rosengartens und in der Touristinformation ausgeliehen werden.