seit 1913Rosenträume an der Neiße
 

aktuelle Meldungen

02.10.2020
11. Oktober - Herbst-Sonntag im Ostdeutschen Rosengarten Forst (Lausitz)

Der Sonntag am 11.10.2020 im Ostdeutschen Rosengarten hat es wirklich noch einmal „in sich“, denn gleich zwei große europaweite und überregionale Veranstaltungsreihen geben sich an diesem Tag die Klinke in die Hand.
Bereits um 10:30 Uhr reiht sich Forst ein in das europaweite „Rendezvous im Garten“ und ab 14:00 Uhr ist das LAUSITZ FESTIVAL 2020 mit einer überaus interessanten Lesung im Park zu Gast.

RENDEZVOUS IM GARTEN 2020

Die Details:

3. Europaweite Gartentage unter dem Titel „Wissen, das wandert“

Führung: …auf den Spuren des Gartendirektors Werner Gottschalk – eine Würdigung zum 100.

11.10.2020 | 10.30 Uhr Ostdeutscher Rosengarten Forst (Lausitz) | Am Besucherzentrum

Die Rede ist von Werner Gottschalk, dem langjährigen Leiter des Grünflächenamtes der Stadt und vor allem demjenigen, der den Ostdeutschen Rosengarten nach schwersten Kriegszerstörungen "wiederbelebt" hat.
Er wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden, und auch sein Todestag jährt sich zum 25. Mal.
Werner Gottschalk leitete zwischen 1947 und 1985 den „Forster Rosengarten“.
Er hat, wie kein anderer, mit seinem Lebenswerk die Entwicklung des historischen Parks und das Image der Stadt Forst positiv beeinflusst. Darüber hinaus war Gottschalk ein vielbeachteter Rosenexperte.
Bei einem Rundgang mit Parkmanager Stefan Palm sollen Werner Gottschalks Verdienste und Einflüsse auf die Parkanlage betrachtet und gewürdigt werden.

Da der Rundgang außerhalb der regulären Öffnungszeiten stattfindet, wird kein Eintritt erhoben.
Die Führung kostet 3,50 EUR pro Person. Der Preis wird direkt vor Ort im Park entrichtet.
Dauer der Führung ca. 1,5 Stunden

Für diese Führung ist eine Voranmeldung bei der Touristinformation Forst (Lausitz) erforderlich, Telefon 03562 989-350, begrenzte Teilnehmerzahl.

LAUSITZ FESTIVAL 2020 – VORTRAGSREIHE GARTENKUNST

11.10.2020 | 14.00 Uhr (ACHTUNG Hinweis: irrtümlich Flyer des Veranstalters mit 16 Uhr!)
Ostdeutscher Rosengarten – Veranstaltungszentrum | Restaurant Rosenflair

» Königliche Küchengärten - eine Reise durch’s Schlaraffenland «
Christa Hasselhorst, Kulturjournalistin
Eine Lesung im Rahmen des Lausitz Festivals 2020.

TICKETS, nähere Informationen und Hintergründe unter www.lausitz-festival.eu

Christa Hasselhorst lädt das Forster Publikum zu einem fantastischen Ausflug ein, denn - „Eine Reise durchs Schlaraffenland“ - ist der Titel ihres reich bebilderten Vortrages.
Sie nimmt die Gäste mit auf eine Reise durch den ältesten und größten Küchengarten der Welt in Versailles. Der Potager du Roi lieferte Gourmet-Kost für Frankreichs Sonnenkönig, Ludwig XIV., und ist auch nach 340 Jahren noch originalgetreu erhalten und lebendig. Mit hunderten Obstsorten an kunstvollen Spalieren und vielen alten, heute wieder gefragten Gemüsesorten, ist er eine botanische und kulinarische Schatzkammer.
Von Versailles geht es weiter an die Loire, zu den berühmten Küchengärten der Schlösser von Valmer und Villandry, Chenonnceau und Le Rivau. Alles historische Gärten, die ebenso nützlich wie schön anzuschauen sind und zu eigener Selbstversorgung mit köstlichen und gesunden Delikatessen inspirieren, ob im Beet oder Kübel auf dem Balkon.

Wer weiß, vielleicht oder sicher wird und wurde in so manch königlicher Küche auch die „Königin der Blumen“ ob ihrer delikaten Außergewöhnlichkeit oder ihres Liebreizes verwendet?

Vielleicht beantwortet die Buchautorin Christa Hasselhorst auch diese Frage…
Denn ins Gespräch kommen können die Zuschauer gern mit ihr, egal ob es um eben dieses, im Ulmer Verlag erschienene Buch „Geliebte Küchengärten“ geht oder um die ewige Liebe zwischen Mensch und Garten – beschrieben in der soeben erschienenen Neuauflage ihres erfolgreichen Buches „EDEN AUF ERDEN“ .
Wann gibt es schon die Möglichkeit, mit Autoren direkt ins Gespräch zu kommen?
So groß sind die Angebote nicht…aber in Forst geht das. Möglicherweise könnte eines dieser Bücher, welches die Gäste gern im Anschluss an die Lesung erwerben können, mit einer persönlichen Widmung auch ein wertvolles Geschenk sein.

Zur Person:
Als Journalistin und Buchautorin befasst sich Christa Hasselhorst auf vielfältigste Weise mit GARTENKULTUR. Nach einer profunden Ausbildung als Journalistin schrieb die gebürtige Nordrhein-Westfälin in Hamburg für ein Wohnmagazin, war Kulturjournalistin bei einem privaten Rundfunksender und wechselte auch mal die Seiten als Pressesprecherin für Staatsoper und Thalia Theater in Hamburg.
Mit dem Umzug nach Potsdam vor 20 Jahren entdeckte sie ihre neue Leidenschaft für die Gartenkunst. Seitdem schreibt die passionierte „Parkomanin“ über GärtnerInnen, grüne Paradiese und Pflanzen, u.a. für die FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG.
2010 kreierte sie auf der Landesgartenschau Bad Essen/ Schloss Ippenburg (Niedersachsen) den Show-Garten „Gärtnerin aus Liebe“, so heißt auch ihre Homepage (www.gärtnerinausliebe.de).
Sie schrieb bislang 13 Bücher, „Park Sanssouci“ bekam 2013 den „Deutschen Gartenbuchpreis“, zum 225. Geburtstag von Peter Joseph Lenné erschien 2014 „Peter Joseph Lenné – vom Erschaffen der Landschaft“. Nach „Faszination grüne Gärten“ erschien gerade „Eden auf Erden“ in einer Neu-Auflage.
Christa Hasselhorst hält Vorträge und Lesungen und leitet Gartenreisen in Europa.
Sie arbeitet ehrenamtlich im Vorstand der „Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur“.

Nähere Informationen:
www.rendezvousimgarten.de
www.lausitz-festival.eu
www.gärtnerinausliebe.de
www.ulmer.de/usd-4088545/geliebte-kuechengaerten-.html
www.verlagshaus-roemerweg.de/Corso_Verlag/Christa_Hasselhorst-Eden_auf_Erden-EAN:9783737407601.html

(Autor: Stadtverwaltung Forst (Lausitz))