seit 1913Rosenträume an der Neiße
 

Veranstaltungskalender

08.07.2017, 11:00 Uhr, Ostdeutscher Rosengarten
Brücken denken / myslec mosty - Symposium

Am 8. Juli 2017 wird die Kunstausstellung "Brücken denken – Kunstbrücken" eröffnet, die erste internationale Kunstausstellung im Besucherzentrum des Ostdeutschen Rosengartens Forst (Lausitz).

Am Vormittag findet dazu ein Symposium zum Thema „Brücken denken“ statt - ein gemeinsames Projekt der Stadt Forst (Lausitz) und des Kulturhauses Lubsko.
Die Ausstellung ist vom 9. Juli bis 30. September 2017 täglich von 9 bis 19 Uhr zu sehen.



Programm 8. Juli 2017

11:00 – 14:00 Uhr
Die TeilnehmerInnen / KünstlerInnen treffen sich zu Recherchen am Seufzersteg in Forst (Lausitz) – am Kegeldamm/ Ecke Sorauer Straße- und auf der polnischen Seite.

15:00 – 17:30 Uhr - Kompetenzzentrum Forst (Lausitz)
Gubener Straße 30 a, 03149 Forst (Lausitz)
Vorträge, Film, Gespräche mit geladenen Referenten, den KünstlerInnen und Besuchern.

19:00 Uhr - Besucherzentrum im Ostdeutschen Rosengarten
Eröffnung der Ausstellung „Brücken denken – Kunstbrücken“ im Besucherzentrum auf der Wehrinsel im Ostdeutschen Rosengarten Forst (Lausitz)

10 KünstlerInnen aus 5 Nationen (Laure Catugier, Varda Getzkow, Grazyna Jaskierska, Kirsten Kötter, Zeynep Özkazanc, Janusz Orzepowski, Deborah S. Phillips, Lukasz Samsonowicz, Wojtek Skowron, beate maria woerz, als Gast Manfred Gebhardt sind eingeladen, ihre Überlegungen zum Thema „Brücken denken“ vorzustellen.

Die Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Handy-Zeichnung, Video, Installation und Skulptur werden auch Reflexionen zur vielschichtigen Gegenwart sein.

Programm 26. August 2017
Ausstellung im Besucherzentrum auf der Wehrinsel


16:00 Uhr - Performance von Laure Catugier

17:00 Uhr - Vortrag und Gespräch mit der Kunsthistorikerin Iwona Bigos


Das Projekt wird gefördert aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung "Barrieren reduzieren - gemeinsame Stärken nutzen" / „Redukować bariery – wspólnie wy-korzystywać silne strony”

Diese Veranstaltungen (Symposium, Ausstellung, Performance) sind öffentlich.

Besucher sind herzlich willkommen.

Der Eintritt ist frei.

Projektleitung und Kuratorin: Margret Holz ©